Kooperation: Soziale Entwicklung - Black Belt Kung Fu Academy Osnabrück
16906
single,single-post,postid-16906,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-theme-ver-7.9,wpb-js-composer js-comp-ver-4.9.1,vc_responsive
2017-04-26_kooperation_web

02 Mai Kooperation: Soziale Entwicklung

Gute Gewohnheiten, die einem ein ganzes Leben lang begleiten

Möser-Realschule und Black Belt Academy Osnabrück kooperieren

„Natürlich können wir nicht die Welt verbessern. Aber wir können kleine Mosaiksteine setzten“, erklärte Markus Gerling, Schulleiter der Möser-Realschule am Westerberg. Eltern wünschen sich, dass ihre Kinder sich zu ihrem vollen Potential entwickeln. Ein wertschätzendes Klima und Ermutigung sind hierfür Voraussetzungen. Die Black Belt Academy bietet  Möser-Schülern KungFu an, welches sie unterstützen, sich zu erfahren, sich zu messen, über sich hinauszuwachsen und auf sich stolz zu sein. Die Jugendlichen lernen sich auf das Wesentliche zu fokussieren und Ziele im Auge zu behalten. Das zusätzliche Angebot hilft ihnen, ihre Selbstkompetenz weiter zu entwickeln.

Die Kooperation unterstützt die vielfältigen Aktivitäten der Schülerinnen und Schüler, zu der sie sich im bundesweiten Schulnetzwerk „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ selbst verpflichtet haben.Es umfasst u.a. die Ausbildung von Schüler-Streitschlichtern, Buslotsen im Straßenverkehr, Schulpaten oder Gruppenerfahrungen bei Kletterkursen und anderen sportlichen Aktivitäten. „Wer Sport treibt und aktiv ist, hat keinen Grund um Gewalt zu übern“, so Markus Gerling weiter.

Markus Gerling (Schulleiter), Hussein M., Svenja H., Justinas S., Wolfgang Herges (Black Belt Academy)